Über uns

Im Jahr 2014 machte sich Georg Diettrich nach vielen erfolgreichen Jahren bei der LG Braunschweig in Oldenburg auf die Suche nach einem neuen Verein. Da er schon seit längerem regelmäßig mit Sascha von Engelmann und Lars Bathke-Lührs trainierte kam die Idee auf, auch einmal als Mannschaft gemeinsam bei einer Meisterschaft an den Start zu gehen. Dafür brauchte man einen gemeinsamen Verein. Warum also nicht einen eigenen Verein gründen?

Schnell waren einige laufbegeisterte Nachbarn und Freunde gefunden und so entstand mit zunächst neun Mitgliedern der LC Wechloy. Mittlerweile sind weitere Mitglieder hinzugekommen und auch die Kinder der Vereinsgründer starten gelegentlich unter dem Vereinsnamen. Dadurch gelang dem jungen Verein beim Oldenburg Marathon 2016 das Kunststück, mehr „Finisher“ (Teilnehmer, die die vorgeschriebene Strecke innerhalb eines gesetzten Zeitlimits absolvieren) – nämlich 14 – auf den verschiedenen Strecken zu haben, als er offiziell Mitglieder hat.

Länger als die Entscheidung zu treffen einen eigenen Verein zu gründen dauerte da schon die Namensfindung. Erst nach einer längeren Diskussion setzte sich der Name Laufclub Wechloy durch. „Erster Favorit war ,0815-Läufer’, da wir uns des Öfteren sonntags um 8.15 Uhr am Drögen-Hasen-Weg zum Sonntagslauf trafen“, erzählt Stephan Günther. „0815“ erschien den Sportlern dann aber zu unseriös. Der Vorschlag, „Laufclub Wechloy“, setzte sich schließlich durch. „Der Hase ist dann auch in unserem Logo aufgenommen worden und bildet auch das Motto des Themenlaufs am Sonntag: Dem Hasen nach durch Wechloy“, berichtet Stephan Günther.

Der 0815 Sonntagslauf ist übrigens bis heute fester Bestandteil des Vereinslebens. Spezielle Tempotrainings und andere Einheiten werden nach Absprache unter den Vereinsmitgliedern ausgemacht.

Bericht NWZ Online, Bernd Teuber, 07.12.2017

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/